Drachentränen

Meister: Helmut
Campaign-Welt / System: Eigene Welt unter Savage Worlds Adventure Edition

Geschichte

Aus den Archiven der Brimblestick Akademie..

Jahr 0 aD (after Drake)

Endlich, nach so vielen gescheiterten Versuchen und so unendlich vielen Toten haben wir es geschafft dieses mächtige Wesen zu besiegen. Es starb angeblich mit den Worten "ihr werdet schon sehen was ihr davon habt".

Jahr 20 aD

Die Menschen verstehen langsam mit der nun frei verfügbaren Essenz der Magie umzugehen. Viele bändigen die Elemente, andere bekommen Zugang zum Leben, zur Nekromantie....es is sooo vielfältig und wunderbar.

Jahr 50 aD

Einigen scheint die durch die Magie verliehen Macht zu Kopf zu steigen. Sie beginnen mehr und mehr von den nicht magisch Begabten zu verlangen. Die meisten aber leben in harmonie mit dem Rest der Welt

Jahr 100 aD

Die Zeit hat ihren Tribut gefordert und einige mächtig gewordene Magier sind den Weg allen irdischen gegangen und gestorben. Es gibt Gerüchte das daran experimentiert wird das Leben zu verlängern, was wohl nur ein Gerücht sein kann.

Jahr 200 aD

Ist Magie Gift, wenn es in zu hohen Dosen verabreicht oder erlernt wurde? Immer wieder kommt es in allen Herren Ländern vor das sich Magier zu Herrschern erklären und mit Härte die dort lebenden nicht-Magier zu versklaven.

Jahr 250 aD

Eine Organisation ist entstanden aus dem Elend und der Not der Unterdrücken. Sie nennen sich selbt "Eliminata Magica", bestehend aus nicht magisch begabten, aber sehr mächtigen Menschen an Kraft und Verstand. Überall dort wo sich Magier zum Herrscher erklärt haben rufen sie die Leute zum Wiederstand auf und helfen ihnen aus der Sklaverei.

Jahr 400 aD

Die Eliminata Magica, auch schon die magische Inquistion genannt, überzeugt die Menschen von der Notwendigkeit das magisch begabte Menschen exekutiert werden müssen; es gibt kein anderes Heilmittel gegen das Gift "Magie". Es wurde eine Testmöglichkeit gefunden die eindeutig schon in jungen Jahren anzeigt wer Magie in sich trägt. Diesen Kindern wird keine Möglichkeit gegeben groß zu werden. Es mag grausam erscheinen; aber die Mahnmale der Unterdrückung und Sklaverei sind noch allgegenwärtig und erinnern die Menschen immer wieder was niemals wieder passieren soll.

Jahr 500 aD

Es begann wie ein Nacht wie jede andere. Es was Frühling, die Temperaturen stiegen schon langsam an. Ein paar Frauen waren schon hochschwanger und es konnte nicht mehr lange Dauern bis zur Entbindung.

Da veränderte sich die Nacht. Denn Erzählungen zufolge veränderten die Sterne für kurze Zeit ihre Position und es soll ausgesehen haben wie die Siluette eines Drachen mit aufgerissenem Maul. In der kleinen Stadt "Waterfalls End" kamen in dieser Nacht ein paar Kinder gleichzeitig zur Welt.

Es soll kurz Taghell geworden sein als die Kleinen das Licht der Welt erblickt haben und alle neu geborenen hatten kleine Mahle an den Händen und der Brust. Punkte, Striche...kein erkennbares Muster.

Ausserdem wurden schon die schon längst vergessenen Straßenlaternen wieder aktiv. Sie leuchten in der Nacht und verblasen am Tage.

Natürlich wurde die Inqusition gerufen, konnte aber nichts ungewöhliches an den Kinder feststellen. Von den Straßenlaternen ging keine Gefahr aus.

Die Inqisition richtete trotzdem sicherheitshalber, und auch auf Wunsch der Bewohner von Waterfall End, eine Niederlassung ein um sofort aktiv werden zu können falls nochmal solche Ereignisse hier passieren sollten.

Die Kinder mit den komischen Mahlen an der Händen und der Brust wuchsen auf, aber deren Geschichte wird erste geschrieben

Heute, jetzt...in diesem Augenblick...

Götter

  • Auril, goddess of winter
  • Azuth, god of wizards
  • Bane, god of tyrant
  • Beshaba, goddess of misfortune
  • Bhaal, god of murder
  • Chauntea, goddess of agriculture
  • Cyric, god of lies
  • Deneir, god of writing
  • Eldath, goddess of peace
  • Gond, god of craft
  • Helm, god of protection
  • Ilmater, god of endurance
  • Kelemvor, god of the dead
  • Lathander, god of birth and renewal
  • Leira, goddess of illusion
  • Lliira, goddess of joy
  • Loviatar, goddess of pain
  • Malar, god of the hunt
  • Mask, god of thieves
  • Mielikki, goddess of forests
  • Milil, god of poetry and song
  • Myrkul, god of death
  • Mystra, goddess of magic
  • Oghma, god of knowledge
  • Savras, god of divination and fate
  • Selune, goddess of the moon
  • Shar, goddess of darkness and loss
  • Silvanus, god of wild nature
  • Sune, goddess of love and beauty
  • Talona, goddess of disease and poison
  • Talos, god of storms
  • Tempus, god of war
  • Torm, god of courage and self-sacrifice
  • Tymora, goddess of good fortune
  • Umberlee, goddess of the sea
  • Waukeen, goddess of trade